Gerken vermietet Arbeitsbühnen
Nach Produkten wird gesucht...
Warenkorb
Loading...

Ihr Warenkorb ist leer

Shop besuchen
Die Entstehung des Feuerlöschers von Captain Borderline
Das Werk von Captain Borderline
Das Frauenporträt von Layla Xing
"HoMe" von Piko 626

Die beste Bühne für Künstler bringt sie hoch hinaus

In Köln sind mithilfe von GERKEN Arbeitsbühnen im August drei Street-Art-Kunstwerke entstanden. Gleich mehrere Künstler haben im Vorfeld des Tags des guten Lebens Häuserwände im Stadtteil Nippes kreativ gestaltet.

Damit sich langweilige, einfarbige Fassaden in echte Hingucker verwandeln konnten, waren unsere Lkw-Arbeitsbühnen GL 16 K, GL 23 P sowie zwei Modelle des Typs GL 23 im Zeitraum vom 24. bis 28. August im Einsatz. Sie ermöglichten dabei nicht nur das Arbeiten in Höhen von bis zu 23 Metern, sondern konnten dank der Gelenkteleskop-Bauweise der GL 23 M auch Flächen hinter Störkanten zugänglich machen. Auf diese Weise konnten die großflächigen Kunstwerke mitten in der Stadt Stück für Stück Gestalt annehmen. Konkret versah die Künstlerin Layla Xing eine Fassade mit dem Porträt einer Frau, Piko 626 machte aus einem Haus sichtbar ein „HoMe“ und Captain Borderline nutzte seine Häuserwand, um mit einem verknoteten Feuerlöscher ein symbolisches Zeichen zu setzen.

Anlass für die künstlerischen Projekte war der Tag des guten Lebens, der wenige Wochen später am 17. September in Köln-Nippes stattfand. Seit 2013 ermöglicht die Bürgerinitiative Agora Köln jedes Jahr einem anderen Viertel, ihren Stadtteil für einen Tag selbst zu gestalten. Anwohnende und Vereine können dafür vorab Aktionsvorschläge einreichen, aus denen dann ein vielfältiges Programm zusammengestellt wird. Neben Nachbarschaftsaktionen finden sich dabei unter anderem auch Themen aus den Bereichen Politik, Energie, Mobilität oder Ernährung.

Wir freuen uns, dass wir durch diese Veranstaltung die Gelegenheit hatten, mit unseren Arbeitsbühnen bei der Entstehung von weit sichtbarer Kunst mitzuwirken und Kreativität zu unterstützen.