GL 30 J

Basisdaten Ihres Projektes

Mit Hilfe Ihrer Angaben zu Ihrem Mietzeitraum und der Postleitzahl können wir Ihnen Informationen zur Verfügbarkeit und Logistik der Geräte nennen.


Bitte wählen Sie ein Anfangs- und Enddatum für den MietzeitraumGeben Sie die PLZ Ihrer Baustelle ein

Bitte übertragen Sie zuerst Ihre Daten



Bitte registrieren Sie sich/melden Sie sich hier an, um Preise sehen und Produkte in den Warenkorb legen zu können.
Datenblatt herunterladen
Kategorie:

Beschreibung

GL 30 J – LKW-Arbeitsbühne

Einsatzdaten** 
Max. Arbeitshöhe 29,94 m
Max. Plattformhöhe 27,94 m
Max. Reichweite22,17 m
Gesamtabmessungen LxBxH8,35 x 2,53 x 3,58 m
Plattformabmessungen BxT1,71 x 0,86 m
Max. Korblast 320 kg
Schwenkbereich+/- 250°
Stützdruck max. 65 kN
Bodenfreiheit0,17 m
Abstützbreite senkrecht2,67 m
Abstützbreite einseitig3,93 m
Abstützbreite beidseitig5,27 m
Abstützlänge5,35 m
Eigengewicht7.260 kg
Zul. Gesamtgewicht 7.490 kg
FührerscheinklasseC1 / 3

 

Besonderheiten 
Drehbarer Arbeitskorb ja/2 x 90°
Korbarm, Drehwinkel ja/185°
Bis 6,35 Meter Arbeitshöhe verfahrbar, hohe Korblast, extrem hohe Reichweite, Einfahr-Automatik, Aufstell-Automatik, Memory-Funktion


**Die technischen Daten sind präzise ermittelt,
können aber innerhalb der Typenreihe variieren.

 

Besonderheiten der Gerken LKW-Arbeitsbühne GL 30 J

Vorteile der Gerken Arbeitsbühne

Nachteile anderer Bauarten

  • Hohe Reichweite von bis zu 22,17 Metern
  • Maschine muss häufiger umgesetzt werden
  • Hohe Korblast von 320 kg bringt 3 Personen plus Werkzeug nach oben
  • Geringe Korblast erlaubt häufig nur zwei Personen – Mitnahme von Material nicht möglich
  • Erreicht im unabgestützten Zustand eine Arbeitshöhe von 10 Metern. Bis 6,35 Meter Arbeitshöhe kann die GL 30 J dabei verfahren werden. Ideal z.B. für Wartungsarbeiten an der Straßenbeleuchtung 
  • Maschine muss zeitaufwändig auf- und abgebaut werden
  • Vollvariable Abstützung ermöglicht Einsätze auch unter beengten Platzverhältnissen. Einseitige Abstützung, für Arbeiten z. B. in der Parkbucht
  • Stützen müssen komplett ausgefahren werden um die Maschine einsetzen zu können – gfs. Standortwechsel oder Einsatzabbruch, wenn der Platz nicht ausreichend ist. Arbeiten in einer Parkbucht schwer möglich
  • Einfache Bedienung über das neuartige Info- und Diagnose-Display im Arbeitskorb, das alle Informationen zur Maschine liefert, z. B. Korblast und Reichweite
  • Der Bediener erfährt nicht warum bestimmte Funktionen nicht ausführbar sind. Viel Rumprobiererei mit Zeitverlust
  • Große Zeitersparnis durch Aufbau- und Einfahr-Automatik
  • Umständlicher Aufbau, bis die Maschine in der Waage steht. Abbau erfordert einige Zeit, bis der Korb in Endposition ist und die Stützen eingefahren werden können
  • Kofferaufbau für Material und Werkzeug
  • Werkzeug und Material müssen im Fahrerhaus transportiert werden – erhöhte Verletzungsgefahr

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Könnte Sie ebenfalls interessieren ...