GL 25 M Allrad

Basisdaten Ihres Projektes

Mit Hilfe Ihrer Angaben zu Ihrem Mietzeitraum und der Postleitzahl können wir Ihnen Informationen zur Verfügbarkeit und Logistik der Geräte nennen.


Bitte wählen Sie ein Anfangs- und Enddatum für den MietzeitraumGeben Sie die PLZ Ihrer Baustelle ein

Bitte übertragen Sie zuerst Ihre Daten



Bitte registrieren Sie sich/melden Sie sich hier an, um Preise sehen und Produkte in den Warenkorb legen zu können.
Datenblatt herunterladen
Kategorie:

Beschreibung

GL 25 M Allrad – LKW-Arbeitsbühne

Einsatzdaten** 
Max. Arbeitshöhe 24,40 m
Max. Plattformhöhe 22,40 m
Max. Reichweite16,52 m
Gesamtabmessungen LxBxH7,38 x 2,53 x 3,73 m
Plattformabmessungen BxT1,41 x 0,71 m
Max. Korblast 230 kg
Schwenkbereich2 x 225°
Stützdruck max. 25 kN (vorne) / 55 kN (hinten)
Bodenfreiheit0,28 m
Abstützbreite senkrecht2,53 m
Abstützbreite einseitig
Abstützbreite beidseitig
Abstützlänge3,91 m
Eigengewicht7.060 kg
Zul. Gesamtgewicht 7.490 kg
FührerscheinklasseC1 / 3

 

Besonderheiten 
Drehbarer Arbeitskorb ja/2 x 85°
Korbarm, Drehwinkel ja/185°
Vorteile: Korbarm, sehr geländegängig, Aufstell- und Einfahr-Automatik, Memory-Funktion, teilweise mit isolierten Arbeitskorb verfügbar

**Die technischen Daten sind präzise ermittelt, können aber innerhalb der Typenreihe variieren.

 

Besonderheiten der Gerken LKW-Arbeitsbühne GL 25 M Allrad

Vorteile der Gerken Arbeitsbühne

Nachteile anderer Bauarten

  • 24,40 Meter Arbeitshöhe inkl. Korbarm mit 185° Drehwinkel – Bestleistung auf 7,5-t-Allrad-Fahrgestell das mit der Führerscheinklasse C1 (vormals FSK III) gefahren werden darf.
  • Bislang war diese Arbeitshöhe mit Korbarm nur mit einem 10-t-Fahrgestell zu erreichen das nur mit Führerscheinklasse C – bzw. CE – gefahren werden darf.
  • Allrad-Gelände-Fahrwerk: Die Maschine  kann mit großem Böschungswinkeln, grobstolliger Single-Bereifung und Differentialsperren auch unwegsame Einsatzorte erreichen. 
  • Auf unbefestigten Untergründen müssen Platten ausgelegt werden. Fahrten im Gelände sind nicht möglich.
  • schmale Abstützung ermöglicht Einsätze auch unter sehr beengten Platzverhältnissen ohne Einbußen bei der Reichweite
  • Stützen müssen komplett ausgefahren werden um die Maschine einsetzen zu können – gfs. Standortwechsel oder Einsatzabruch wenn der Platz nicht ausreichend ist. Arbeiten in einer Parkbucht schwer möglich.
  • Große Zeitersparnis durch Aufbau- und Einfahr-Automatik
  • Umständlicher Aufbau bis die Maschine in der Waage steht. Abbau erfordert einige Zeit bis der Korb in Endposition ist und die Stützen eingefahren werden können.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Könnte Sie ebenfalls interessieren ...