Girlpower bei Gerken

7. juli 2019

Lara J., Schülerin der Albert Lange Schule in Solingen, verbrachte den diesjährigen Girls’Day der Schule bei der Gerken Arbeitsbühnenvermietung in Düsseldorf.

Im Rahmen des Girls’Day, der im Jahr 2001 erstmals in Deutschland ins Leben gerufen wurde, haben Mädchen ab der 5. Klasse die Möglichkeit, für einen Tag in typische „Männerberufe“ reinzuschnuppern und sich ihr eigenes Bild davon zu machen. Denn zu oft sind bestimmte Berufsbilder immer noch mit einem Klischee belegt. Damit will der Girls’Day aufräumen.

So startet zum Beispiel in der Gerken Niederlassung in Neuss Maike F. am 1. August 2019 mit ihrer Ausbildung zur Berufskraftfahrerin. Sie wird zukünftig u. a. mit den Gerken Tiefladern die Arbeitsbühnen ausliefern.

Lara J. war von ihrem Girls’Day in Düsseldorf begeistert. „Zuerst sind wir mit einer LKW-Arbeitsbühne gesichert in 30 Meter Höhe gefahren“, schwärmt sie. „Danach ging es dann in die Lackiererei und quer durch die Verwaltung, in die Zentralwerkstatt nach Neuss und auf zwei Baustellen mit Gerken Arbeitsbühnen im Umkreis“, erzählt sie weiter.

Ein intensiver Einblick in die Welt der Arbeitsbühnen – Lara könnte sich durchaus vorstellen, eine Ausbildung in diesem Bereich zu beginnen. „Wahrscheinlich aber eher in der Verwaltung als selber im Arbeitskorb“, stellt sie zum Abschluss des Tages lachend fest.