Sanierung ohne Beeinträchtigung

20. März 2019

Die Kaimauer am Rheinufer ist in die Jahre gekommen und es besteht Sanierungsbedarf am Beton. Da der Schiffsanleger rund um die Uhr im Einsatz ist, würde die Einrüstung den Schiffsverkehr stark beeinträchtigen. 

Nach einer Besichtigung vor Ort mit dem Kunden und zwei Gerken Spezialisten wird schnell klar: Diesen Einsatz kann die GL 51 G schnell und wirtschaftlich durchführen.

Mit der neuen GL 51 G kam 2018 erstmals eine Arbeitsbühne in den Mietpark, die sehr gut unter dem Nullniveau arbeiten kann. Satte 12 Meter unter Flur und 51 Meter in der Höhe erreicht die LKW-Arbeitsbühne des Herstellers Ruthmann.

Durch die Highflex-Technik, mit der dieser Typ ausgestattet ist, kann der Bediener den Arbeitskorb um jeweils 220° verdrehen und somit über die gesamte Korbbreite an der Kaimauer arbeiten.

Die Einsatzparameter waren also perfekt. Zwei Tage später konnten die Sanierungsarbeiten am Beton wunschgemäß starten.

Nach dem Anlegen der PSA und der selbst aufblasenden Schwimmwesten wurde das Material eingeladen und der Arbeitskorb bestiegen. Die Maschine erreichte problemlos alle Reparaturstellen an der Wand, selbst knapp über der Wasseroberfläche. Dank der 600 kg Korblast konnte immer ausreichend Reparaturmaterial mitgeführt werden, sodass die Sanierungsarbeiten schneller als geplant voranschritten, weil nicht immer wieder Material von oben nachgeholt werden musste.

Bereits nach sieben, anstelle der ursprünglich geplanten zehn, Tagen waren alle schadhaften Stellen der Kaimauer instandgesetzt. Der Einsatz konnte erfolgreich und zur Zufriedenheit aller Beteiligten beendet werden.