Schulungsangebote > IPAF-Bedienerschulung

Praxisgerecht und umfassend: Die IPAF-Schulung bei Gerken

In den Gerken-IPAF-Schulungszentren in Düsseldorf, Berlin, Halle (Dölbau) und Hamburg (Norderstedt) finden die Ausbildungen gemäß der internationalen IPAF-Richtlinien in verschiedenen Geräteklassen statt. Neben dem sicheren Umgang mit der Technik vermitteln die Trainer rechtliche Aspekte, die Wahl der richtigen Arbeitsbühne, die korrekte Aufstellung und die Absicherung im Straßenverkehr sowie das Ausschließen von Unfallgefahren und Fehlerquellen. Nach erfolgreicher Ausbildung erhalten die Teilnehmer die PAL-Card, die weltweit als Nachweis für den sicheren Umgang mit Arbeitsbühnen anerkannt wird. 

Gehen Sie mit der IPAF-Sicherheitsschulung auf Nummer sicher.

Auszug aus dem DGUV-Grundsatz 308-008 (alt: BGG 966): Der Unternehmer darf mit dem selbständigen Bedienen von Hubarbeitsbühnen nur Personen beauftragen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in der Bedienung der Hubarbeitsbühne unterwiesen sind und ihre Befähigung gegenüber dem Unternehmer nachgewiesen haben. Der Auftrag ist schriftlich zu erteilen. Von den ausgewählten Personen wird insbesondere erwartet: Verständnis für technische und physikalische Zusammenhänge, Eigenschaft, zuverlässig, verantwortungsbewusst und umsichtig zu handeln.

Damit ist die Situation bei den Arbeitsbühnen vergleichbar mit der Bedienung von Gabelstaplern. Kann der Mieter im Falle eines Unfalls keine Dokumen­tation einer Unterweisung vorweisen, drohen neben einem Baustellenstopp weitere ernste strafrechtliche Konsequenzen.

Wir empfehlen unseren Kunden daher eine IPAF-Sicherheitsschulung im Gerken-Schulungszentrum, die diese Anforderungen erfüllt und mit TÜV- und ISO 18878-Zertifizierung sogar deutlich übertrifft. Der Unter­neh­mer ist damit auf der sicheren Seite und die Mitarbeiter beherrschen in Zukunft den schnel­len und sicheren Umgang mit Arbeitsbühnen, auch in kritischen Situationen.

Mehr dazu…

…Da 80 Prozent aller Unfälle mit Arbeitsbühnen auf Bedienungsfehler zurückzuführen sind, verlangt auch die Berufsgenossenschaft eine zertifizierte Unterweisung der Arbeitsbühnen-Bediener. Die Gerken IPAF-Schulung übertrifft diese Anforderung in allen Punkten und bietet zusätzlich durch die erfahrenen Trainer viele wertvolle Tipps und Hilfestellungen aus der Praxis für den sicheren Umgang mit Arbeitsbühnen.

Neben dem Sicherheitsaspekt profitieren die Schulungsteilnehmer also auch von der gesteigerten Effizienz beim Einsatz von Arbeitsbühnen. Gut geschulte Bediener setzen Geräte routinierter und wirtschaftlicher ein. Abstützungen, die z.B. bei LKW-Arbeitsbühnen erforderlich sind, werden schnell und korrekt durchgeführt – das spart kostbare Zeit, die der Einsatzdauer zugute kommt.

Ihr Trainer ist ein Mann der Praxis

Besonderes Augenmerk wird bei der Gerken-IPAF-Schulung auf Praxisnähe gelegt. Unsere Trainer haben viele Jahre Erfahrung im Umgang mit Arbeitsbühnen und kennen alle Aufgaben- und Problemstellungen, die sich beim Einsatz von Arbeitsbühnen ergeben können. Viele Benutzer sind sich der Gefahr nicht bewusst, wenn sie Arbeitsbühnen falsch anwenden oder sich auf die vermeintlich „narrensichere“ Technik blind verlassen.
Aber es geht nicht nur um Sicherheit: Der Einsatz mit Arbeitsbühnen gestaltet sich effektiver, wenn systematisch und routiniert vorgegangen wird. Als IPAF-geschulter Bediener weiß man, auf was es ankommt und so sitzt jeder Handgriff. Man kann also nach erfolgter Einweisung bei der Übergabe am Einsatzort sofort loslegen und spart kostbare Zeit.  

Einer unserer erfahrensten Trainer ist Manfred Erdt. Lesen Sie, was er über haarsträubende Situationen, aber auch über Effektivitätssteigerung beim Einsatz berichten kann:

Interview mit Manfred Erdt…

Seit 21 Jahren ist Manfred Erdt bei Gerken und über 25 Jahre in der Arbeits­bühnenbranche aktiv. Neben den zahlreichen IPAF-Schulungen, die er leitet, ist er bei Gerken auch der Fach­mann für die ganz speziellen Einsätze. Sein Erfahrungsschatz ist eine wertvolle Hilfe bei der Schulung.

Im Arbeitsbühnen-Alltag kommt es immer wieder zu lebensgefährlichen Situationen, weil Bedienungsvorschriften nicht eingehalten werden oder Bühnen nicht korrekt aufgestellt werden. Haar­sträubende Konstruktionen wie Leitern im Arbeitskorb, um zusätzliche Höhe zu gewinnen, gehören bisweilen auch dazu. Lesen Sie ein Interview mit Manfred Erdt:

Herr Erdt, Sie blicken auf eine sehr lange Erfahrung im Umgang mit Arbeitsbühnen zurück: Warum ist eine Schulung, z. B. nach IPAF-Richtlinien, so wichtig?
Bei der IPAF-Schulung vermitteln wir in einem ein-  bzw. zweitägigen Kurs die wichtigsten rechtlichen und sicherheitsrelevanten Inhalte für zwei bzw. vier Maschinenkategorien. Der Bediener ist damit in der Lage, diese Typen zu bedienen, ohne sich selbst und andere in Gefahr zu bringen.

Hat die Schulung auch Einfluss auf das Arbeitstempo?
Schneller arbeiten Sie nicht unbedingt, aber wenn Sie nach erfolgter Einweisung bei der Übergabe am Einsatzort ankommen, können Sie sofort loslegen. Denn Sie wissen als IPAF-geschulter Bediener, auf was es ankommt und jeder Handgriff sitzt.

Und ohne Schulung kann ich das nicht?
Als ungeschulter Bediener gehen Sie möglicherweise unsyste­matisch vor und müssen z. B. eine LKW-Arbeitsbühne mehrfach aufbauen, bis Sie die optimale Einsatzposition haben. Dadurch verlieren Sie eine Menge Zeit und machen dann in der Hektik Fehler, die schwerwiegende Folgen haben können.

Welche Fehler sind die häufigsten?
Abstützfehler kommen immer wieder vor: Die Bediener schätzen die Tragfähigkeit von Untergründen falsch ein oder stützen falsch ab. Unter der Last der Stützen geben selbst vermeintlich feste Asphaltdecken bisweilen nach – mit schlimmen Folgen, insbesondere  wenn kein Haltegurt getragen wurde und der Bediener aus dem Korb geschleudert wird.

Dann sind wohl Maschinen aus dem Industriebereich, die ohne Stützen auskommen, viel sicherer?
Nein, alle unsere Arbeitsbühnen sind sicher! Es sind grundsätzlich Anwendungsfehler, die zu Unfällen führen. Bei den selbstfahrenden Teleskop-Arbeitsbühnen z.B. muss man beim Umsetzen aus voller Arbeitshöhe Unebenheiten im Untergrund genau beurteilen und erkennen können, um Unfälle zu verhindern. Auch beim Arbeiten an Stahldeckenkonstruktionen besteht ein erhöhtes Unfall-Potenzial.

Die Gefahren sind also nicht immer offensichtlich?
Nein, viele Dinge leiten sich aus physikalischen Gesetzmäßigkeiten ab. Bei den Schulungen werden diese Gefahren erläutert, so dass der Bediener sie erkennen und einschätzen kann. Ein weiteres wichtiges Thema der Schulung ist die PSA (Persönliche Schutzausrüstung).

Herr Erdt, vielen Dank für das Gespräch!

Die Trainingsinhalte

Bei IPAF Schulungen bilden wir kleine Gruppen, um zu gewährleisten, dass alle Teilnehmer in persönlicher Ansprache optimal geschult werden.

Im Lauf der Schulung müssen eine Theorie- und Praxisprüfung bestanden werden. Alle Teilnehmer erhalten neben der fälschungssicheren PAL-Card auch den von IPAF entwickelten Sicherheitsleitfaden sowie das IPAF Logbuch.

Die IPAF-Geräteklassen:

Die IPAF-Ausbildung ist in verschiedene Geräte-Kategorien unterteilt. In den folgenden bietet Gerken täglich Schulungen in seinen IPAF-Schulungszentren in Düsseldorf, Berlin, Halle (Dölbau) und Hamburg (Norderstedt) an:

IPAF-Kategorie 1a: Senkrecht-Personenlifte (mit Stützen)

IPAF-Kategorie 1a: IPAF-Schulung für die Bedienung von Senkrecht-Personenlifte (mit Stützen)

Schulung gemäß der IPAF Kategorie 1a für Bediener von "Senkrecht-Personenliften (mit Stützen)"

Bei erfolgreicher Teilnahme erhält der Teilnehmer die PAL-Card für die jeweilege Maschinen-Kategorie, die international als Schulungsnachweis anerkannt wird. Die PAL-Card ist fünf Jahre lang gültig.

Die Schulung übertrifft die Empfehlung der Berufgenossenschaft gemäß des DGUV-Grundsatz 308-008 (alt: BGG 966) in allen Punkten und dient als Nachweis über die Unterweisung der Bediener im Umgang mit Hubarbeitsbühnen.

Die IPAF-Schulung umfasst folgende Arbeitsbühnen-Themen:

  •     Rechtliche Anforderungen
  •     Wahl der richtigen Maschine
  •     Korrekte Aufstellung
  •     Absicherung im Straßenverkehr
  •     Schutzeinrichtungen
  •     Unfallgefahren und Fehlerquellen 

Darüber hinaus vermitteln die erfahrenen Gerken-Trainer viele wertvolle Tipps und Hilfestellungen aus der Praxis für den sicheren Umgang mit Arbeitsbühnen.

Gerne schulen wir Sie auch – entsprechende Teilnehmerzahl vorausgesetzt – in Ihrem Betrieb oder am Wochenende.

IPAF-Kategorie 1b: Anhänger-, Lkw-, und Ketten-Arbeitsbühnen

IPAF-Kategorie 1b: IPAF-Schulung für die Bedienung von Anhänger-, Lkw-, und Ketten-Arbeitsbühnen

Schulung gemäß der IPAF Kategorie 1b für Bediener von "Selbstfahrenden Auslegerarbeitsbühnen mit Stützen, Anhänger- und Lkw-Hubarbeitsbühnen"

Bei erfolgreicher Teilnahme erhält der Teilnehmer die PAL-Card für die jeweilege Maschinen-Kategorie, die international als Schulungsnachweis anerkannt wird. Die PAL-Card ist fünf Jahre lang gültig.

Die Schulung übertrifft die Empfehlung der Berufgenossenschaft gemäß des DGUV-Grundsatz 308-008 (alt: BGG 966) in allen Punkten und dient als Nachweis über die Unterweisung der Bediener im Umgang mit Hubarbeitsbühnen.

Die IPAF-Schulung umfasst folgende Arbeitsbühnen-Themen:

  •     Rechtliche Anforderungen
  •     Wahl der richtigen Maschine
  •     Korrekte Aufstellung
  •     Absicherung im Straßenverkehr
  •     Schutzeinrichtungen
  •     Unfallgefahren und Fehlerquellen 

Darüber hinaus vermitteln die erfahrenen Gerken-Trainer viele wertvolle Tipps und Hilfestellungen aus der Praxis für den sicheren Umgang mit Arbeitsbühnen.

Gerne schulen wir Sie auch – entsprechende Teilnehmerzahl vorausgesetzt – in Ihrem Betrieb oder am Wochenende.

IPAF-Kategorie 3a: Selbstfahrende Scheren-Arbeitsbühnen

IPAF-Kategorie 3a: IPAF-Schulung für die Bedienung von selbstfahrenden Scheren-Arbeitsbühnen und Personenliften

Schulung gemäß der IPAF Kategorie 3a für Bediener von "selbstfahrenden Scherenarbeitsbühnen und Personenliften".

Bei erfolgreicher Teilnahme erhält der Teilnehmer die PAL-Card für die jeweilege Maschinen-Kategorie, die international als Schulungsnachweis anerkannt wird. Die PAL-Card ist fünf Jahre lang gültig.

Die Schulung übertrifft die Empfehlung der Berufgenossenschaft gemäß des  DGUV-Grundsatz 308-008 (alt: BGG 966) in allen Punkten und dient als Nachweis über die Unterweisung der Bediener im Umgang mit Hubarbeitsbühnen.

Die IPAF-Schulung umfasst folgende Arbeitsbühnen-Themen:

  •     Rechtliche Anforderungen
  •     Wahl der richtigen Maschine
  •     Korrekte Aufstellung
  •     Absicherung im Straßenverkehr
  •     Schutzeinrichtungen
  •     Unfallgefahren und Fehlerquellen 

Darüber hinaus vermitteln die erfahrenen Gerken-Trainer viele wertvolle Tipps und Hilfestellungen aus der Praxis für den sicheren Umgang mit Arbeitsbühnen.

Gerne schulen wir Sie auch – entsprechende Teilnehmerzahl vorausgesetzt – in Ihrem Betrieb oder am Wochenende.

IPAF-Kategorie 3b: Selbstfahrende Teleskop- und Gelenkteleskop-Arbeitsbühnen

IPAF-Kategorie 3b: IPAF-Schulung für die Bedienung von selbstfahrenden Teleskop- und Gelenkteleskop-Arbeitsbühnen

Schulung gemäß der IPAF Kategorie 3b für Bediener von "selbstfahrenden Teleskop- und Gelenkteleskop-Arbeitsbühnen"

Bei erfolgreicher Teilnahme erhält der Teilnehmer die PAL-Card für die jeweilege Maschinen-Kategorie, die international als Schulungsnachweis anerkannt wird. Die PAL-Card ist fünf Jahre lang gültig.

Die Schulung übertrifft die Empfehlung der Berufgenossenschaft gemäß des  DGUV-Grundsatz 308-008 (alt: BGG 966) in allen Punkten und dient als Nachweis über die Unterweisung der Bediener im Umgang mit Hubarbeitsbühnen.

Die IPAF-Schulung umfasst folgende Arbeitsbühnen-Themen:

  •     Rechtliche Anforderungen
  •     Wahl der richtigen Maschine
  •     Korrekte Aufstellung
  •     Absicherung im Straßenverkehr
  •     Schutzeinrichtungen
  •     Unfallgefahren und Fehlerquellen 

Darüber hinaus vermitteln die erfahrenen Gerken-Trainer viele wertvolle Tipps und Hilfestellungen aus der Praxis für den sicheren Umgang mit Arbeitsbühnen.

Gerne schulen wir Sie auch – entsprechende Teilnehmerzahl vorausgesetzt – in Ihrem Betrieb oder am Wochenende.

Unsere IPAF-Bedienerschulungen in Düsseldorf

01.06.2016 | Schulungsort: Düsseldorf

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

06.06.2016 | Schulungsort: Düsseldorf

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

07.06.2016 | Schulungsort: Düsseldorf

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

Unsere IPAF-Bedienerschulungen in Berlin

01.06.2016 | Schulungsort: Berlin

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

06.07.2016 | Schulungsort: Berlin

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

Unsere IPAF-Bedienerschulungen in Dölbau bei Halle

15.06.2016 | Schulungsort: Niederlassung Halle (Gewerbegebiet Dölbau/Queis)

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

20.07.2016 | Schulungsort: Niederlassung Halle (Gewerbegebiet Dölbau/Queis)

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

Unsere IPAF-Bedienerschulungen in Hamburg

08.06.2016 | Schulungsort: Hamburg/Norderstedt

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

13.07.2016 | Schulungsort: Hamburg/Norderstedt

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

Unsere IPAF-Bedienerschulungen in Bremerhaven

22.06.2016 | Schulungsort: Bremerhaven

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

27.07.2016 | Schulungsort: Bremerhaven

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

Unsere IPAF-Bedienerschulungen in Wilhelmshaven

22.06.2016 | Schulungsort: Wilhelmshaven

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

27.07.2016 | Schulungsort: Wilhelmshaven

IPAF-Bedienerschulung

Details zum Schulungsangebot ->

Schulungsangebot

Anfrage-Daten
Kontakt-Daten
Für weitere Informationen oder Buchungen steht Ihnen auch Frau Herter persönlich unter 0211/9 74 76-11 gerne zur Verfügung.
Druckversion | 29.05.2016